Hochzeits Update #2 // Fotos, Musik und Farbkonzept

Montag, 29. September 2014 | 5 Kommentare | Labels:


Auch wenn es hier zum Thema Hochzeit noch (!) recht ruhig ist, sind wir nicht unproduktiv und haben in die letzten Tagen einiges dingfest gemacht. So haben wir neben der Location nun auch einen DJ. Nächstes Wochenende werden wir uns das erste Mal treffen und grundlegende, wichtigen Dinge bequatschen. Perfekt ist auf alle Fälle, dass der DJ sehr erfahren mit "Hochzeits-Musik" ist und auch unsere Location quasi in- und auswendig kennt. Für meinen Liebsten und mich ist ein DJ am "großen Tag" sehr sehr wichtig, denn gute Musik ist neben den Gästen (und natürlich uns zweien) das A und O für eine famose, ausgelassene Stimmung. Wir wünschen uns nämlich sehr, dass auf unserer Hochzeit ordentlich das Tanzbein geschwungen wird - egal ob im Walzertakt oder Freestyle ;)


Als nächsten, wichtigen "to do" Punkt steht auf unserer Liste "Fotograf". Da wir nicht wollen, dass ein Familienmitglied den ganzen Tag mit Kamera rumrennen muss, haben wir uns dazu entschieden, einen Fotografen zu beauftragen. Gar nicht so einfach, denn es gibt mittlerweile ein ganz schön großes Angebot. Gemeinsam haben wir geschaut. welcher Fotograf welchen Stil hat und welcher uns davon wiederum zusagt. Am Ende habe ich ca. fünf angeschrieben und im Anschluss die "Pakete" und Preislisten verglichen. Dabei gibt es wirklich extreme Unterschiede, z.B. Veröffentlichungsrechte, Dauer, wie viele Bilder gibt es am Ende, werden welche bearbeitet usw. Ganz wichtig und Priorität Nummer eins ist natürlich, kann der Fotograf überhaupt an unserem Hochzeitsdatum?! Schlussendlich sind wir uns nun ziemlich sicher, dass wir den Zuschlag einem befreundetet Fotografen geben möchten. Er hat wirklicht super Pakete, wir mögen seine Art Bilder zu machen und wir denken, dass es einfach top ist, wenn man mit dem Fotografen auf einer Wellenlänge liegt. 



Und auch bzgl. des Farbkonzeptes habe ich (mein Freund lässt mir da ziemlich freie Hand) mir schon viele Gedanken gemacht. Was gefällt uns, was passt zur Location, was ist sommerlich, was ist nicht zu kitschig... Um mir besser vorstellen zu können, was wie aussieht, habe ich mir viele bunte Kästchen ausgeschnitten und diese zig mal unterschiedlich kombiniert. Außerdem habe ich mit der Event-Managerin der Location geschrieben und mich nach den möglichen Farben der indirekten Beleuchtung erkundigt. Möglich ist quasi alles, perfekt. Für welche Farben wir uns (fast sicher) entschieden habe verrate ich euch ein andermal...


Welches Farbkonzept spricht euch am meisten an? Falls ihr schon unter der Haube seid, wie war euer Farbkonzept? 

Black Dress & Leather Jacket // ootd

Freitag, 26. September 2014 | 11 Kommentare | Labels:


Habe ich diesen Sommer am liebsten kurze Shorts in allen erdenklichen Farben getragen, sind es jetzt im Spätsommer bzw. Herbst Kleider. Egal ob lang oder kurz, weit oder eng... Ich liebe es einfach, ein schlichtes Kleid ganz unterschiedlich zu kombinieren. So wie zB "heute" eher lässig mit einer (fake) Lederjacke und Slippers im angesagten Leo-Look. Wenn es kühler wird kommen Strumpfhosen bzw. Leggings natürlich auch noch zum Einsatz und die Winterstiefel werden aus dem Keller geholt. Aber noch hat das etwas Zeit und ich versuche alle Slippers und Sneakers auszuführen. Denn davon habe ich mittlerweile (fast) genug. Was mir hingegen für die Herbst/Winter Saison noch fehlt ist ein schönes, warmes Kleid, zB aus Strick oder Wolle. Hier gibt es ja ganz tolle Exemplare aus Kaschmir, traumhaft schön und bestimmt ganz famos zu tragen - nur leider recht teuer. Ich überlege mir jedoch trotzdem, ob ich mir für die dunkle Jahreszeit eins gönnen soll?! Immerhin hält es mit Sicherheit sehr sehr warm, insbesondere auch die Nieren ;) Bei H&M habe ich mich auch gefühlte Stunden durch den Onlineshop geklickt und schließlich natürlich auch eine ordentliche Ladung Kleider bestellt. Ich bin sehr gespannt auf die Lieferung, denn ich glaube, die meisten Exemplare sind leider eher dünn was den Stoff betrifft. Mal sehen, vielleicht werde ich ja auch in der Stadt fündig, noch ist es ja nicht bitterkalt...



Kleid - H&M ähnliches hier und hier // Jacke* - Takko ähnliche hier und hier // Schuhe - H&M ähnliche hier und hier // Armreif - ? // Ring - H&M ähnlicher hier und hier



Mögt ihr Kleider im Herbst auch so gerne? 


Hui & Pfui Kosmetika // Volume 5

Mittwoch, 24. September 2014 | 7 Kommentare | Labels: ,

Ende März gab es hier auf dem Blog den letzten "Hui & Pfui" Post, also schon wieder ganz schön lange her. Für alle, die sich neu auf ekule-le verirrt haben möchte ich noch mal kurz sagen, worum es bei dieser Serie geht. Immer mal wieder stelle ich zwei Produkte aus der gleichen Sparte gegenüber, eins finde ich "hui", das andere eher "pfui". Da ich mittlerweile einige wirklich überzeugende Pflegeprodukte bzw. Kosmetika gefunden habe, experimentiere ich gar nicht mehr ganz so viel mit neuen Produkten herum. Dies ist auch ein Grund dafür, weshalb es meine "Hui´s und Pfui´s" nur in unregelmäßigen Abständen zu lesen bzw. sehen gibt. 

wasserfeste Mascara


Das kann ich eigentlich kurz und schmerzlos machen, "the colossal go extreme" Mascara von Maybelline ist wirklich klasse. Die Bürste liegt mir sehr, sie trotzt Regenwetter und lässt sich trotzdem am Abend gut abschminken. Die wasserfeste Mascara von Manhattan "supersize" finde ich persönlich ganz schrecklich. Irgendwie ist die Konsistenz matschig, beim Tuschen gab es immer Klümpchen und beim Abschminken ne riesen Sauerei. "Beauty insider" von P2 lässt sich zwar gut auftragen, ist aber zu 0,0% wisch- und wasserfest. Ich bin nur kurz durch einen leichten Regen geradelt und sah danach aus wie ein Pandabär...

Körperlotion


Nachdem ich lange Zeit Lotions von Weleda, L´Occitane und Dr. Hauschka benutzt habe, bin ich vor ein paar Wochen nach langer Zeit der Abstinenz mal wieder vor den verschiedenen Körpermilchen im dm drogeriemarkt gelandet. "Öko Test sehr gut", die Pflegemilch ohne Mineralöle und Silikone von Florena hat mich direkt angelacht und ist im Einkaufskorb gelandet. Daheim musste ich leider feststellen, dass sie keine leichte Milch, sondern eher ein dicker Brei ist. Der Geruch ist okey, überzeugt mich jedoch leider auch nicht. Frischer und besser duftet hingegen die Bodymilk von Nivea, welche ebenfalls ohne Parabene, Silikone, Mineralöle und Farbstoffe ist. Sie entspricht zudem eher meinen Vorstellungen von einer Körpermilch - leicht, zieht schnell ein, spendet viel Feuchtigkeit. 

Repair - Haarpflege


Mein all-time (siehe hier, einer meiner ersten Blogposts überhaupt) Favorit ist das Haaröl von Balea. Es ist einfach perfekt für meine eher trockenen Haare, riecht wundervoll und ist super ergiebig. Das Spitzen-Fluid von Alverde war in der dmLieblinge-Box und wurde direkt von mir getestet, da ich Produkte mit Avocado generell sehr gerne mag. Leider ist das Fluid irgendwie nicht so meins und darf deswegen in den Besetz von meiner Mama übergehen.

Shampoo & Conditioner


Achtung, hier folgen nun zwei Pfui´s, wenn mir jemand ein "Hui" empfehlen kann, nur her mit den Tipps, ich bin sehr dankbar. Starten möchte ich mit der Serie von Melvita. Als ich die Produkte zugeschickt bekomme habe, war ich zuerst super erfreut, denn "sanft reinigendes Shampoo", ohne Sulfate, ohne Silikone und dafür mit ätherischen Ölen klang genial. Vor allem auch, weil ich momentan mal wieder super Haarausfall habe und meiner Kopfhaut nichts "aggressives" zumuten möchte. Das Shampoo mit Zitrone und Rosmarin hat meine Haare leider sehr sehr trocken und strohig gemacht. Ein Grund hierfür kann sein, dass es eigentlich für fettiges Haar gedacht ist, was ich nur selten habe. Von der Wirkung der Spühlung habe ich leider gar nichts gemerkt, meine Haare waren weder seidig noch weich.
Die neue Serie von Herbal Essences fand ich zuerst "hui" - ohne Silikone, ohne Parabene, ohne Farbstoffe, sanft schäumend, toller Duft, klasse Ergebnis nach Anwendung der Pflegespühlung. Doch dann habe ich zufällig im TV den Spot zu diesen Produkten gesehen und war leicht entsetzt! Da steht doch dann tatsächlich unten, dass nur das Shampoo ohne Silikone ist. Von der Aufmachung sehen jedoch beide Verpackungen genau gleich aus, nur das eben bei der Spühlung unter "0%" das Wörtchen Silikone fehlt. Frech! Im Laden fällt das einem nämlich nicht auf. 

Zahnpasta


Jeder hat ja so seinen Splin, bei mir sind es u.a. die Zähne. Ich finde sie einfach nicht weiß genug und benutzt deswegen meist eine Zahnpaste mit "extra white" Effekt. Die von Odol-med 3 finde ich ganz gut, sie schmeckt erfrischend und macht die Zähne meines Erachtens nach etwas heller. Da ich mit "etwas" nicht zufrieden war, habe ich mir die "3D white luxe" von blend-a-med gekauft. Diese ist jedoch für mich sehr gruselig, denn meine Zunge wird davon wie taub, fühlt sich ganz komisch an. 

Kennt ihr eins der Produkte? Wenn ja, ist es für euch ein "Hui" oder ein "Pfui"?

Herbstdeko // Welche Farbe soll es sein?

Montag, 22. September 2014 | 5 Kommentare | Labels:

Ja, ja, wir Frauen und der Dekokram... Letztes Wochenende kam ich auf die Idee, dass es doch mal Zeit wäre für eine kleine Veränderung in unserem Wohn-/Esszimmer. In meiner "Hereinspaziert" Serie habe ich euch ja schon einen Großteil unserer vier Wände gezeigt. Hier könnt ihr nochmals das Farbkonzept von unserem Wohn-/Esszimmer sehen. Neben Holz, weiß und grau hatten wir uns für die Farbe Senfgelb als kleinen Farbtupfer entschieden. Für Frühling und Sommer fand ich das auch eine wirklich tolle Mischung. Doch jetzt auch den Herbst hätte ich es gerne etwas gemütlicher. Eine dunklerer Farbe, ein paar Kerzen, Teelichter - aber trotzdem noch klar und ohne viel Gedöns. Ich habe ja so einen minimalen Ordnungstick und kann es zB absolut nicht leidern, wenn zu viel rumliegt und die Kissen zerdätscht sind. Toll an unserem Wohnkonzept finde ich, dass man durch Kleinigkeiten eine ganz andere Stimmung erzeugen kann. So werde ich einfach die gelben Kissen gegen eine andere Farbe eintauschen und die Bilder in den Rähmen wechseln. 

Aber welche Farbe/en soll/en es werden?! Gar nicht so einfach. Erst dachte ich an Dunkelblau und vielleicht etwas Dunkelgrün, dazu ein bisschen gold in Form von Kerzen usw. Dann kam mir jedoch die Idee mit Lilatönen in den Sinn. Eigentlich bin ich gar nicht so der Fan von dieser Farbe, aber irgendwie kann ich es mir sehr schön/gemütlich vorstellen.  Ich denke, dass es vielleicht ein bisschen "wärmer" ist, als Blau/Grün und insgesamt besser zu grau/Holz/weiß passt. Natürlich habe ich mich direkt im www auf die Suche nach lila Kissenhüllen gemacht und die Shops von IKEA, Depot, Impressionen und mömax durchstöbert. Leider scheint Lila diese Saison dort (noch?) nicht so angesagt zu sein. Auch auf der Homepage von Höffner bin ich gelandet. Diese scheinen auch eine große Auswahl an Kissen bzw. Kissenhüllen zu haben. Da man sie jedoch nicht anschauen kann wie in anderen Shops, wird mein Freund wohl demnächst nach der Arbeit einen kleinen Ausflug machen müssen (denn er arbeitet momentan in der Nähe eines Höffner Standortes) ;) Ansonsten werde ich mal noch bei H&M Home schauen und in der Stadt die Läden unsicher machen...

Dekoriert ihr den Jahreszeiten entsprechend auch um, wenn ja in welcher Farbe?